Strada Collinetta 115 | CH 6612 Ascona / Moscia | Tel. +41 (0)91 791 19 31 | info@collinetta.ch      Newsletter

SEHENSWUERDIGKEITEN DER REGION

Die Liegenschaft befindet sich nur 1,5 km vom Zentrum von Ascona, in einer ruhigen Gegend, aber in der Nähe von öffentlichen Transportmitteln (Bus Nr. 316). Locarno ist 4 km entfernt. Viele interessante Ziele sind von hier zu Fuß erreichbar.

 

Der See und die Inseln

 

Brissago Inseln (2,4 km)

Einer der bezauberndsten Flecken im Tessin, sind zweifellos die Brissago -Inseln, ein kleines subtropisches Paradies von den Wassern des Lago Maggiore umspült, die leicht mit dem Boot erreichbar sind. Dank ihrer Lage geniessen die Inseln ein besonders mildes Klima, welches die Entwicklung einer ganz besonderen Vegetation begünstigt , die aus seltenen und majestätischen Bäumen, üppigen Farnen und Sträuchern sowie duftenden Blumen besteht. Über 1600 Pflanzenarten, aus dem Mittelmeerraum, Asien, Afrika, Amerika und Ozeanien werden im Park angebaut (www.isolebrissago.ch).

 

Borromäische Inseln (35 km)

 

Eingebettet in die wunderschönen und malerischen Gewässer des Lago Maggiore sind die Borromäischen Inseln ein kostbares Insel Archipel reich an Flora und Fauna. Geliebt von Ernest Hemingway und ein beliebtes Reiseziel der britischen Königsfamilie, besteht die Inselgruppe aus der monumentalen „Isola Bella“, die den im siebzehnten Jahrhundert erbauten Palazzo Borromeo mit seinen spektakulären Gärten enthält, der malerischen „Isola dei Pescatori“ und der „Isola Madre“ – bekannt für ihren botanischen Garten reich an seltenen Pflanzen (www.isoleborromee.it)

 

 

Golf im Tessin

 

Das milde mediterrane Klima und die sanften grünen Hügel machen das Tessin zur perfekten Umgebung um Golf zu spielen. In der Nähe des Hotels befindet sich der Golf Club Ascona Patriziale. Ein paar Minuten weiter der Golf Club Le Gerre in Losone. Beide Vereine sind Oasen der Ruhe und sind eine ganz besondere sportliche Herausforderung .

 

Golf Club Patriziale
Via Lido 81, 6612 Ascona
www.golfascona.ch

 

Golf Club Gerre
6616 Losone
www.golflosone.ch

 

Tessiner Täler, Berge und Panoramen

 

Maggia-Tal

Geniessen Sie erholsamen Stunden in den Wäldern dieses wunderschönen Tessiner Tales, wo Sie die alte Tradition der Koexistenz zwischen Mensch und Natur spüren können. Eine Region, die weiß, wie sie ihre Gäste am besten begrüssen kann. Die typischen „Grotti“, wo man im Freien unter den Bäumen die traditionellen Gerichte der Tessiner Küche geniessen kann sowie die zahlreichen Restaurants, die die Besonderheiten der lokalen Produkte hervorheben. Besuchen Sie die Schlucht von Ponte Brolla, die Bergkirche in Mogno oder das Museum in Cevio (www.vallemaggia.ch).

 

Verzasca Tal

Das Grün der Verzasca ist magisch: wie glühende Jade. Das Wasser hat sich eine Passage durch die glatten Felsen gegraben. In Lavertezzo fliest Sie unter der malerischen „Ponte dei Salti“ durch: hier finden Sie komfortable Steinbetten, natürliche Whirlpools und am Wanderweg nach Brione, 17 Kunstwerke . Ein Bad hier, in einer so romantischen Umgebung ist einzigartig. Wer aber, besondere Herausforderungen sucht, sollte zum Lago Vogorno, am Anfang des Tales gehen. Hier vom 220 m hohen Verzasca Damm, hat sich auch James Bond, nur von einem Gummiseil gehalten, ins Leere geworfen . Für diejenigen, die sich das antun möchten: Der „007 Bungee Jump“ dauert 7,5 Sekunden (www.verzasca.com – www.tenero-tourism.ch).

 

Centovalli

Die Region CENTOVALLI bietet ein umfangreiches Netz von Wanderwegen, in einer wilden und unberührten Natur, wo sich noch Zeugnisse der Vergangenheit finden und die Erinnerung noch lebendig ist. In Verdasio bringt sie eine kleine Seilbahn bis Rasa . Hier oben fühlt es sich an, als ob die Zeit stehen geblieben ist. Sie können ein typisches Tessiner Dorf bewundern, welches noch bewohnt ist (www.centovalli.ch).

 

Cardada

Die atemberaubende Aussicht, die sie von Cardada geniessen können, ist auf jeden Fall der Höhepunkt dieses herrlichen Berges, der als „Perle des Lago Maggiore“ bekannt ist. Ob sie auf einem der zahlreichen Wanderwege unterwegs sind, oder sich an einem Tisch in einem der gemütlichen Restaurants entspannen, Cardada mit seinen 1340 m Höhe, bietet einen herrlichen Blick über die gesamte Region von Locarno: von der Magadino-Ebene, über das Maggia Delta, bis zu den Brissago-Inseln und weiter nach Italien. Bei einer Höhe von 1670 m.ü.M auf Cimetta weitet sich der Blick und eröffnet ein 360-Grad-Panorama, über das gesamte Becken des Lago Maggiore und die umliegenden Alpen. Die Aussicht, die man von Cimetta geniesst, ist absolut einzigartig, da es Ihnen ermöglicht, die zwei Extremen unseres Landes zu sehen: den tiefsten Punkt der Schweiz, also das Maggia-Delta zwischen Locarno und Ascona und den höchsten Punkt, die Dufour Spitze des Monte-Rosa-Massivs, die zwischen der imposanten Alpenkette im Westen aufsteigt. Im Winter, wenn es die spezielle Wettersituationen erlaubt, können sie von Cardada und Cimetta das faszinierende Nebelmeer beobachten, welches das gesamte Becken des Lago Maggiore abdeckt. Ein Naturschauspiel, bei dem sie sich vorstellen können, wie sich die Region während der letzten Eiszeit präsentiert hat (www.cardada.ch).

 

Bosco Gurin

Gegründet im Jahre 1253 von Walsern, ist Bosco Gurin ein malerisches Dorf umgeben von grünen Wäldern, eingebettet in einem Seitental des Maggiatals. Mit seinen 1’504 m.ü.M ist es das höchstgelegene Dorf des Kantons Tessin und ist die einzige deutschsprachige Tessiner Gemeinde. Seine 60 ständigen Einwohner sind hauptsächlich in der Landwirtschaft, aber auch in der Tourismusbranche, Bosco Gurin eine beliebtete Ski-Destinationen, tätig. Die Bewohner von „Gurin“ lernen von einem frühen Alter den Walserdialekt „Ggurijnartitsch“ und sprechen ihn fliessend. Die Verbindung mit der Kultur und Tradition der Walser ist offensichtlich nicht nur in der gesprochenen Sprache, der traditionelle Architektur, den alten Stallungen, Gadumtschi und den traditionellen Häusern. Auch die Ortsnamen spiegeln die Geschichte dieser Kolonisatoren der Alpen, mit Namen wie Grossalp, Zum Schwarza Brunna, Bann, Martschenspitz und Ritz, um nur ein paar zu nennen.Schließlich gibt es noch die Legenden, wie diejenige vom Weltu, dem mythischen Wesen, das in den Wäldern die das Dorf umgeben lebt (www.bosco-gurin.ch).

 

Monte Tamaro

Ein einzigartiger Blick auf die voralpine Landschaft , die Seen und die schneebedeckten Alpen. Monte Tamaro ist ein Berg gelegen im Dreieck zwischen Lugano – Bellinzona – Locarno . Von Rivera ( leicht mit dem öffentlichen und privaten Verkehr erreichbar), bringt sie eine bequeme Seilbahn auf die Alpe Foppa 1530 m.ü.M, wo Sie eine grosses Restaurant und die Kirche Santa Maria degli Angeli, entworfen von Mario Botta, erwarten. Hier bieten sich ihnen viele Sehenswürdigkeiten: schöne Spaziergänge , ein innovativer Kinderspielplatz, die Schlittelbahn und der Beginn der neuen Strecke für Liebhaber von Downhill . An der Zwischenstation der Seilbahn befindet sich der Abenteuer Park, das Tamaro Jumping, die Abfahrt der Freeride- Strecke und ein Empfangsbereich mit einer Snackbar und kostenlosem WLAN (www.montetamaro.ch).

 

 

Kultur und Museen in Ascona

Das städtische Museum der Modernen Kunst ist in einem schönen Palast des späten sechzehnten Jahrhunderts mit Blick auf die Via Borgo gelegen und enthält zwei Stiftungen.

Die Stiftung Marianne Werefkin und die Stiftung Richard Seewald : Die Sammlung der Stadt hat im Jahr 1922 begonnen, als viele der Künstler, die in Ascona angesiedelt waren entschiedenhaben, einige Ihrer Werke zu spenden, um die Grundlage für ein künftiges städtisches Museum zu schaffen.

Um immer auf dem laufenden über Ausstellungen und saisonale kulturelle Unterhaltung zu sein, besuchen Sie die Website des Touristenbüros : www.ascona-locarno.com